Vorletzte Station zum ADAC GT Masters in Zandvoort: Dreikampf um den Titel spitzt sich zu – und Klaus Bachler mittendrin . . .

Das ADAC GT Masters 2015 biegt in die Zielgerade!

In der Tourismus-Hochburg Zandvoort an der holländischen Westküste werden am Wochenende (19., 20. September) die Läufe 13 und 14 ausgetragen. Zwei ganz wichtige Rennen vor dem großen Finale am ersten Oktober-Wochenende in Hockenheim. Denn im Moment tobt ein Dreikampf um den Titel – und Österreich ist mit Klaus Bachler ganz prominent vertreten!

Der Steirer liegt aktuell auf Rang zwei, 23 Zähler hinter den Führenden Deutschen Asch und Ludwig, acht vor Klingmann/Baumann. Eine Konstellation, die viel Spannung garantiert.
Bachler wird auch in Holland mit dem Salzburger Martin Ragginger den Porsche 911 GT3 R von Schütz Motorsport pilotieren.

Klaus Bachler: „Die Aufgabe ist alles andere als leicht. In den ausstehenden vier Rennen sind noch 100 Punkte zu vergeben. Das hört sich auf den ersten Blick zwar viel an, relativiert sich bei unserem derzeitigen Rückstand von 23 Zähler aber. Denn uns genügt nicht wirklich, dass wir jeweils vor unseren Konkurrenten landen müssen. Es ist auch notwendig, Punktepolster zu schaffen. Zumal ja auch von hinten der Druck enorm groß ist. Deshalb werden wir in Zandvoort die Rechner im Gepäck lassen und das Hauptaugenmerk auf unsere Performance legen. Allen Fans kann ich aber versprechen, dass wir mit breiter Brust nach Holland kommen, und um jeden Punkt fighten werden!“

ADAC GT MASTERS 2015, Stand nach 12 von 16 Läufen:
Sebastian Asch/Luca Ludwig (D/Mercedes)             161 Punkte
Klaus BACHLER (Ö/Porsche)                                  138 Punkte
Jens Klingmann/Dominik Baumann (D/Ö/BMW)    130 Punkte