Nach einem Sieg und fünf Podiumplätzen 2015: Klaus Bachler eröffnet die neue Saison mit den 24h von Dubai!

Der Steirer geht mit einem Porsche 911 GT3 Cup des bekannten deutschen Teams Black Falcon an den Start

Für Klaus Bachler beginnt die neue Saison in dem Vereinigten Emiraten: Der 24jährige folgt einer Einladung, bestreitet mit einem Porsche 911 GT3 Cup des bekannten deutschen Teams Black Falcon TMD Friction das 24-Stunden-Rennen in Dubai. Mit an Bord sind noch der Russe Stanislav Minsky sowie die Deutschen Mark Wallenwein, Sören Spreng und Burkhard Kaiser. Der Start erfolgt bereits am Freitag!

Kurz zurückgeblickt, war 2015 für Bachler mit einem Sieg und fünf weiteren Podiumsplätzen gut, hätte aber auch noch weitaus erfolgreicher sein können. Speziell im ADAC GT Masters, wo er bis kurz vor Ende um den Titel fightete. Andererseits hat er in der Langstrecken-Weltmeisterschaft bewiesen, dass er trotz seiner Jugend bereits über sehr viel Routine und Kostanz verfügt – für seine Zukunft mit Sicherheit ganz wichtig.

Dubai ist für Bachler so etwas wie ein Aufgalopp: „Ich freue mich drauf, wieder in einem Rennauto zu sitzen. Einfach wird die Geschichte aber nicht. Denn bei über 100 Teilnehmern wird die kurze Strecke in Dubai im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Autodrom“, so Bachler, dessen weiteres Programm für 2016 noch offen ist. Anfragen sind da, die Gespräche laufen. Fix ist hingegen sein Ziel:

Klaus Bachler: „Ich möchte mich, meinen Ehrgeiz und meine Professionalität in ein Team einbringen und mithelfen, die erhofften Erfolge einzufahren – und wenn möglich – erstnmals auch eine Meisterschaft gewinnen.“