FIA-Langstrecken-WM: Finale in Sao Paulo: Klaus Bachler steht mit Proton Competition in der Teamwertung auf dem Podium!

Porsche-Junior holt beim letzten Lauf in Brasilien mit Christian Ried (D) und Khaled Al Quabasi (VAE) Rang 4

Erfolgserlebnis für Klaus Bachler zum Abschluss der Saison: Dem Porsche-Junior aus der Steiermark genügte beim letzten Lauf der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft in Sao Paulo ein vierter Platz, um gemeinsam mit Christian Ried (D) und Khaled Al Quabasi (VAE) Proton Competition den dritten Gesamtrang (hinter den beiden Aston Martin Racing-Crews) in der Teamwertung der GTAm-Klasse zu sichern!

Der letzte Lauf in diesem Jahr verlief für die Proton Competition-Mannschaft in Brasilien eher unspektakulär. Mit dem Porsche 911 RSR war das Trio in der ersten Hälfte sehr gut unterwegs, danach kämpfte man mit viel Untersteuern.

Klaus Bachler: „Ich freue mich natürlich sehr, dass wir diesen Podiumsplatz geschafft haben. Wir waren über die ganze Saison sehr konstant, haben dadurch einige starke Teams wie etwa AF Corse hinter uns gelassen. Das kann sich schon sehen lassen. Unvergessen bleibt dabei natürlich der zweite Platz bei den 24 Stunden von Le Mans – und das gleich bei meinem ersten Antreten. Sicher das Highlight in diesem Jahr. Jetzt freue ich mich darauf, die kommenden Feiertage mit meiner Familie verbringen zu können.“